Glossar: Begriffserklärungen zum Thema Film

Begriff suchen:

Konstruktivistische Montage
Begriff für:

ausschnitthafte Folge von > Einstellungen ohne > Totalansicht, so dass der Betrachter den Zusammenhang gedanklich konstruieren muss, vgl.> Analytische Montage;

Konstruktivistischer Film
Begriff für:

Nach der Oktoberrevolution von 1917 entstand in der Sowjetunion, gefördert von der 1919 unter Lenin verstaatlichten Filmindustrie, eine ideologisch motivierte Filmsprache, die (wie die Kunst des Konstruktivismus) davon ausgeht, dass der Film wie die neue Gesellschaft ingenieurartig zu bauen sei. Film wird damit zum Mittel der Propaganda.; Kuleschow u.> Eisenstein systematisierten Montagetechniken. Die russischen Formalisten untersuchten Strukturgesetze des Films.;

Vertov forderte in seinem Konzept KINOGLAZ (Kinoauge, 1923) eine filmisch-technoide Entdeckung der Welt mit dem Kamera-Auge;

kontinuierlich
Begriff für:

(lat.): stetig, fortlaufend;

Kontinuitätsmontage / Kontinuitätsprinzip
Begriff für:

(engl. Continuity editing): Umschnitt von der einen zur anderen Aufnahme, ohne dass dies auffällt, Regel beim > Erzählfilm, > unsichtbare Kamera;

Kontinuum
Begriff für:

(lat.): lückenloser Zusammenhang;

Kontrapunktierung
Begriff für:

(lat.): Unterschiedliches dagegen setzen;

Kontrastmontage
Begriff für:

von sowj. Regisseuren wie Eisenstein entwickeltes Prinzip, bei dem Filmbilder wie These u. Antithese sichtlich montiert sind, gegen den Illusionismus des Erzählfilms gerichtet;

Kontroverse
Begriff für:

(lat.): Auseinandersetzung;

Konzept-Clip
Begriff für:

Musikvideo, das eine Geschichte erzählt;

Konzeptkunst
Begriff für:

in den 1960er-Jahren aufgekommene Kunstrichtung, bei der die Idee im Mittelpunkt steht;

Kostümfilm
Begriff für:

aufwendig mit historischer Bekleidung ausgestatteter Film, > Ausstattungsfilm > Monumentalfilm;

Kranfahrt
Begriff für:

Kamerabewegung mit Hilfe eines Krans, die jede erdenkbare Position u. ein Drehen ohne Schnitt (> Plansequenz) ermöglicht;

Kuleschow, Lew Wladimirowitsch
Begriff für:

(1899-1970): sowj. Regisseur, Lehrer an der Staatl. Filmhochschule in Moskau; erforschte den nach ihm benannten > Kuleschow-Effekt;

Kuleschow-Effekt
Begriff für:

Erkenntnis, dass die Wirkung ein- u. derselben Aufnahme von dem Bild abhängt, mit dem sie verbunden wird (so kombinierte Alfred > Hitchcock in DAS FENSTER ZUM HOF dieselbe Einstellung von James > Stewart mit dem Anblick eines weiblichen Halbaktes u. eines toten Hundes), vgl. > Reaction shot;

Kunstvideo
Begriff für:

Kunstvideo (lat.): künstlerischer Film auf Videomaterial;

Kurzfilm
Begriff für:

Begriff für Filme mit kurzer Dauer; für die Academy of Motion Picture Arts u. Sciences (den Oscar-Verleiher) gelten Filme unter 40 min. als Kurzfilme, bei den Filmfestspielen Berlin sind es Filme zw. 15 u. 30 min.;

Einträge 21 bis 36 von 36

< zurück Seite 1 Seite 2